Schlagwort «Großbritannien»

Nachrichtenmosaik Corona – Folge 176

Gesammelte Informationen und Nachrichten zur Corona-Krise bzw. Links zu diesen, jeweils als Momentaufnahme
Themen: Nachlassende Protestwelle; Angekündigter Verfassungsbruch; Alltäglicher Albtraum; Untaugliche „Impfung“; Kennzeichnende Maske; Tödliche Maßnahmen; Unterschiedliche Realitäten; Aufgezogener Vorhang; Aufklärendes Gespräch

Nachrichtenmosaik Corona – Folge 160

Gesammelte Informationen und Nachrichten zur Corona-Krise, jeweils als Momentaufnahme
Themen: Ahnungslose Abgeordnete; Skeptischer Virologe; Zweifelnde Bundestagsbehörde; Vorsichtige Experten; Mutige Schweizer; Geschädigte Heranwachsende; Überlastete Psychiater; Machtorientierte Medien; Gekippte Impfpflicht; Kanadische Turbulenzen; Erfolgreiche Lobbyarbeit; Bereichernde Pandemie; Absurde Zustände; Diktatur der Irrationalität

Nachrichtenmosaik Corona – Folge 141

Gesammelte Informationen und Nachrichten zur Corona-Krise, jeweils als Momentaufnahme
Themen: Krankenhäuser und Intensivbetten; Pflegeheime und Covid-19; Hier und Dort; Streeck zu Impfstoffen; Impfpflicht und Realität; Omikron und Infrastruktur; Pharma und Profit; Rechtsstaat und sprachliche Eskalation; Telegram und Seh-Tipp

„Skripal-Fall hat große Löcher“ – Politologin Erler widerspricht offizieller Version

Am 4. März 2018 hat jemand den russischen Ex-Doppel-Agenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia im englischen Salisbury mutmaßlich vergiftet. Die britische Regierung macht dafür bis heute Moskau verantwortlich. Auch die Bundesregierung hat das übernommen. Die Politologin Petra Erler widerspricht und hat gegenüber Sputniknews erklärt, warum.

Deutscher Chemiewaffen-Experte über Bekanntes und Verschwiegenes zum Skripal-Fall

Es ist nicht klar, wer mit welchem Stoff den Ex-Agent Sergej Skripal und seine Tochter am 4. März vergiftet hat. „Es fehlen die Fakten“, so Walter Katzung, deutscher Chemiewaffen-Experte. Er weiß: Der Westen kennt den angeblich verwendeten Nowitschok-Kampfstoff. Er hat Zweifel am Verhalten der USA in dem Fall und kritisiert die Berichterstattung.

Russlands Botschafter in Berlin: Bereit zur Zusammenarbeit im Fall Skripal

Russland will keine Verschärfung der Beziehungen zu Großbritannien und den anderen europäischen Staaten. Das hat Botschafter Sergej Netschajew gegenüber Sputniknews erklärt. Russland hat mit dem mutmaßlichen Mordversuch an dem Ex-Agenten Sergej Skripal nichts zu tun, so der Diplomat. Und: Ultimaten sind keine Sprache auf die Russland reagiert.